6 E-Commerce-Gebote – wie man ein Online-Geschäft in 5 Tagen aktiviert

6 E-Commerce-Gebote – wie man ein Online-Geschäft in 5 Tagen aktiviert

Hallo! Nur bei uns können Sie in nur einem Tag, in 5 Stunden oder in … 3 Minuten Ihr eigenes Online-Geschäft erstellen! Wenn Sie mit dem Online-Verkauf beginnen möchten, können Sie auf solche Anzeigen bei der Suche nach Angeboten bei Google zunächst stoßen. Jemand könnte fragen: – Ist das aber überhaupt möglich? Es stellt sich heraus, dass in den meisten Fällen hochtrabende Erklärungen keine Lüge sein können. Viele Websites, die solche Dienstleistungen anbieten, können wirklich innerhalb eines Tages ein Online-Geschäft eröffnen. Aber…

Eile mit Weile
Die Vision, in nur 24 Stunden ein profitables Geschäft zu gründen, ist verlockend. Der Online-Verkauf ist nicht nur das Geschäft selbst. Bei der Eröffnung des E-Commerce müssen wir an 6 Bereiche denken, die uns Wirksamkeit und Sicherheit gewährleisten.

Erstens: Das Produkt
Egal wie raffiniert die Website unseres Geschäfts ist und wie viel Geld wir für ihre Erstellung bestimmen würden, werden wir ohne das Produkt, das wir verkaufen möchten, keinen Groschen verdienen. Wenn Sie bis jetzt nur stationär verkaufen, brauchen Sie einige Dinge, ohne die es sehr schwierig sein wird, ein Geschäft im Internet zu gründen.

Bilder
Eine attraktive Form der Präsentation des Produktes ist unerlässlich. Die meisten Menschen „kaufen“ mit den Augen – 94% aller ersten Eindrücke basieren nur auf mit dem Design verbundenen Elementen, und 67% der Käufer bestätigen, dass gute Bilder die Kaufentscheidung beeinflussen. Deswegen ist es nicht die beste Idee, sie mit einem Smartphone in einem schwach beleuchteten Raum auszuführen. Wenn wir eine kleine Anzahl von Produkten im Angebot haben, brauchen wir nur einen Fototag in einem Fotostudio zu kaufen. Wenn wir hingegen Hunderte oder Tausende von ihnen haben, ist es besser, sich mit eigenen hochwertigen Fotogeräten auszustatten und selbst eine Produktsitzung abzuhalten. Trotz allen Anscheins ist es nicht so schwierig.

Beschreibung
Falls Sie etwas verkaufen möchten, das andere Geschäfte bereits im Angebot haben, achten Sie auf eine interessante und originelle Beschreibung, in der die Vorteile des Produkts hervorgehoben werden. Dann hebt es sich von anderen identischen Gegenständen ab, die dieselbe klischeehafte technische Beschreibung haben.

Meinungen
Aus den Untersuchungen ergibt sich, dass mehr als die Hälfte der Käufer ihre Entscheidungen auf die Beurteilungen und Meinungen anderer stützen. Wenn Sie ein Online-Geschäft eröffnen und mit dem Verkauf beginnen, haben wir am Anfang keinen Zugang zu den Meinungen der Käufer, da sie es noch nicht geschafft haben, das Angebot in Anspruch zu nehmen und es zu beurteilen. In dieser Situation können wir einige positive, aber allgemeine Bewertungen von unseren bisherigen Offline-Kunden erhalten und diese der Produktbeschreibung hinzufügen.

Demo
Es lohnt sich, die Funktionalität unseres Produktes in einer interessanten Form zu präsentieren. Ein statisches Foto kann zum Beispiel durch ein Video ersetzt werden, das die Bedienung oder die Nutzung unseres Produkts zeigt, und auf einer Website (z.B. YouTube oder Vimeo) platziert und in der Beschreibung verfügbar gemacht werden.

Verpackung
Sogar 1/3 der Kaufentscheidungen werden auf der Grundlage der Bewertung der Qualität der Produktverpackung getroffen. Man sollte also nicht vergessen, dass der Zustand, in dem das Produkt den Kunden erreicht, die Markenbindung und die Entscheidung über spätere Einkäufe beeinflussen wird. Die Herstellung eigener Verpackungen kann zeitaufwändig sein. Daher lohnt es sich am Anfang, den Produkten dedizierte Nachrichten hinzuzufügen, zum Beispiel in Form einer handgeschriebenen Information, von wem die jeweilige Bestellung verpackt wurde, zusammen mit Grüßen. Diese einfache Methode kann Wunder wirken. Der Kunde wird sich geehrt fühlen und die zufrieden sein, dass wir seine Bestellung individuell betrachtet haben.
Es ist zu beachten, dass Produkte in einem neuen Geschäft nicht manuell eingeführt werden müssen. Ein erfahrenes Projektteam kann Ihnen helfen, Ihren E-Commerce in das Produktmanagementsystem zu integrieren, das Sie bereits in Anspruch nehmen. In Zukunft werden Ihre Lagerbestände und Preise automatisch synchronisiert. Die Aktualisierung Ihres Online-Geschäfts ist nicht erforderlich.

Zweitens: Aussehen und Benutzerfreundlichkeit
Drei von vier Kunden evaluieren die Qualität und Zuverlässigkeit der Dienstleistungen nur aufgrund der ästhetischen Erfahrung. Es lohnt sich, sich um diesen Bereich unseres Online-Geschäfts zu kümmern. Natürlich wenden die Ein-Tages-Geschäfte gewisse universelle Schemen an. Ha! Wir können sogar eine der vorbereiteten Vorlagen auswählen, die theoretisch auf die Besonderheiten einer bestimmten Branche zugeschnitten sind, aber … Na eben. Die Vorlagen sind so universell, dass sie möglicherweise nicht vollständig an unser Angebot angepasst sind und es nicht von den anderen auf dem Markt hervorheben. Das originelle Design und die Auswahl entsprechender Lösungen kann ein effizientes UX-Team gewährleisten. Ein weiteres wichtiges Element für die Benutzerfreundlichkeit unseres Geschäfts ist seine Effizienz, d.h. die Geschwindigkeit, mit der die jeweiligen Anzeigen erscheinen, und die Ergonomie der Navigation. Laut Untersuchungen reduziert jede Sekunde, die seit dem Aufrufen der Website vergeht, die Konversion um bis zu 7%.

Drittens: Marketing und Werbung
Wenn Sie bereits eine neue Plattform mit attraktiven Produkten besitzen, beruht der nächste Schritt darauf, in deren Werbung zu investieren. Ohne sie bleibt das Erscheinen Ihres Geschäfts auf dem riesengroßen Online-Markt unbemerkt. Am Anfang lohnt es sich, die Durchführung einer einfachen Online-Marketingkampagne zu planen. Natürlich können Sie versuchen, Ihre Website organisch in Internet-Suchmaschinen selbständig zu positionieren. Dies nimmt jedoch in der Regel viel Zeit in Anspruch, sogar bis zu mehreren Monaten. Dabei helfen kostenpflichtige Tools zur Unternehmensförderung, die von Google oder Social Media wie Facebook angeboten werden. Wenn Sie keine Erfahrung in diesem Bereich haben, lohnt es sich, die Dienstleistungen von SEO- und Positionierungsprofis in Anspruch zu nehmen. Spezialisten passen die Formen der Unternehmensförderung an Ihre Zielgruppe an.

Viertens: Vertriebskanäle
Ein Online-Geschäft kann ein Hauptvertriebskanal sein, aber nicht der einzige, den Sie verwenden können. Durch die Einrichtung eines Online-Geschäfts können Sie Ihren Produktkatalog einfach integrieren und an anderen Stellen im Internet verkaufen, zum Beispiel auf Facebook oder Allegro. Denken Sie daran, dass sich Kunden Ihr Angebot auch auf Mobilgeräten ansehen und die Einkäufe tätigen werden. Aus Schätzungen von Business Insider ergibt sich, dass im Jahr 2024 fast die Hälfte aller Online-Einkäufe über mobile Geräte (Smartphones oder Tablets) getätigt wird. Sie müssen sich jedoch keine Sorgen machen – zu diesem Zeitpunkt brauchen Sie keine dedizierte mobile Anwendung. Sie benötigen lediglich eine voll responsive Website Ihres Online-Geschäfts. Dies bedeutet, dass sie auf einem Laptop, Tablet oder Smartphone gut aussieht, da alle Grafiken an die Größe des Displays angepasst werden, auf dem Ihre Website präsentiert wird.

Fünftens: Zahlungen
Kunden, die Online-Einkäufe tätigen, möchten schnell bezahlen. Das traditionelle Überweisungsformular, das wir bei der nächstgelegenen Poststelle realisieren können, ist keine beliebte Lösung und kann dazu führen, dass der Kunde auf den Warenkauf verzichtet. Deswegen gibt es im Internet so genannte Zahlungsgateways – Websites, die mit fast alle Banken verbunden sind und einen sofortigen Geldtransfer ermöglichen. Bei Online-Einkäufen stoßen wir sicherlich auf schnelle Zahlungen wie BLIK. Sie müssen sich auch hier keine Sorgen machen. Die beliebtesten Zahlungsgateways decken auch diese Option ab. Gleiches gilt für immer beliebter werdende mobile Zahlungen wie Google Pay, insbesondere beim Einkauf über mobile Geräte. Die Integration Ihres Geschäfts in ein Zahlungsgateway ist für das Team der Programmierer, das Ihren E-Commerce erstellt, kein Problem. Sie müssen lediglich ein Konto bei einem der Anbieter solcher Lösungen (z.B. PayU oder Przelewy24) anlegen.

Sechstens: Logistik
Wenn alle Online-Kaufschritte Ihres Kunden erfolgreich waren, haben Sie noch eine weitere Aufgabe. Sie müssen nämlich das Produkt verpacken und an den angegebenen Ort liefern. Sie können die bestehende Logistikinfrastruktur Ihrer Firma nutzen. Wenn sie jedoch nicht ausreichend ist, haben Sie zwei andere Lösungen. Zunächst können Sie eine Zusammenarbeit mit einem der Kurierunternehmen anknüpfen. Sie sind auf dem globalen Markt tätig und die Auswahl eines von ihnen wird kein Problem sein. Genau wie die Integration in ihre automatischen Registrierungssysteme für Sendungen. Diese Funktionalität sollte dem E-Commerce-Implementierungsteam keine Probleme bereiten. Sie können auch die Dienstleistungen einer der Firmen in Anspruch nehmen, die sich mit dem so genannten Fullfilment befassen, d.h. dem umfassenden Service beruhend auf Lagerhaltung, Sammeln von Bestellelementen, Verpackung und Vertrieb.

Wie schnell kann man das machen? Aber ernsthaft.
Wie Sie sehen, ist die Liste der Dinge, um die Sie sich kümmern müssen, nicht erschreckend lang, aber dennoch so umfangreich, dass Sie dafür mehr als einen Tag brauchen. Realistisch gesehen, können Sie die Grundfunktionalität eines Online-Geschäfts innerhalb von 5 Tagen tätigen. Was bedeutet das? Während der Arbeitswoche kann ein erfahrenes Projektteam eine der beliebten E-Commerce-Plattformen starten und konfigurieren, zum Beispiel Magento, Sylius oder WooCommerce. Die Auswahl der richtigen Plattform hängt natürlich von Ihren Bedürfnissen, der Größe des Lagers oder des Targets ab. Um Letzteres kümmert sich das UX-Team, das Ihre potenziellen Kunden profiliert und Vorschläge für Lösungen zur Umsatzsteigerung vorbereitet. Innerhalb dieser wenigen Tage können Sie auch alle für den Betrieb des Geschäfts erforderlichen Dienstleistungen tätigen - Zahlungsgateway oder Kurierdienste.

Zusammenfassung
Denken Sie daran, dass Sie den Startvorgang des Online-Geschäfts nicht selbständig durchführen müssen. Es lohnt sich, mit dieser Aufgabe eine Firma zu beauftragen, die sie von Grund auf erfüllt. Profis geben Ihnen einige bewährte Lösungen, die auf ihren bisherigen Erfahrungen basieren. Die Beauftragung der Spezialisten mit diesen Aufgaben bedeutet vor allem eine große Zeit- (und damit Geld-) Einsparung. Es hilft Ihnen auch dabei, Anfängerfehler zu vermeiden, die erfahrene Teams seit langem kennen.

Diese Website verwendet Cookies für statistische, werbliche und funktionale Zwecke. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie deren Nutzung zu.
Ich stimme zu